U15_Header

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Die 1402 gegründete Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) ist international renommiert und bietet ein breites Fächerspektrum.

29.10.2015

Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Bildquelle: Julius-Maximilians-Universität Würzburg | Fotograf: Gunnar Bartsch

Verwurzelt in Würzburg und Mainfranken, hat die Universität Würzburg in Forschung und Lehre Leistungen von weltweiter Bedeutung hervorgebracht – die Entdeckung der Röntgenstrahlen ist nur ein Beispiel dafür. Die Universität sieht das als Verpflichtung, auch weiterhin exzellente Forschung und Lehre in allen Wissenschaftsbereichen zu erbringen. Das tut sie mit Erfolg: Das Shanghai-Ranking zählt die JMU zu den 200 besten Universitäten der Welt und zu den besten 13 in Deutschland.

Die 1402 erstmals gegründete Universität Würzburg bietet heute über 270 Studiengänge in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, den Natur- und Lebenswissenschaften, der Medizin und in ausgewählten Bereichen der Ingenieurwissenschaften. Mehr als 28.000 Studierende werden hier auf vielfältige Berufsfelder vorbereitet. Leitlinie der Universität ist dabei, die Lehre eng auf die aktuelle Forschung abzustimmen.

Ein weiteres Ziel der Universität ist die Stärkung der interdisziplinären Zusammenarbeit, um spannende Fragestellungen zwischen verschiedenen Wissensbereichen zu bearbeiten. Die JMU sieht Forschung und Lehre auf internationalem Niveau stets in Verantwortung gegenüber den Belangen der Gesellschaft und ethischen Werten.

Weitere Informationen unter: www.uni-wuerzburg.de