U15_Header

U15 stellen über die Hälfte der führenden deutschen Universitäten

 

Nach den aktuellen Times Higher Education (THE) World University Rankings sind neun deutsche Universitäten unter den hundert besten Universitäten der Welt und zweiundzwanzig deutsche Universitäten unter den zweihundert besten Universitäten der Welt.

News vom 05.10.2016

 

Jeweils über die Hälfte dieser deutschen Universitäten unter den Top 100 und den Top 200 sind Mitglieder von German U15: die Ludwig-Maximilians-Universität in München (Rang 30), die Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg (43), die Humboldt-Universität zu Berlin (57), die Freie Universität in Berlin (75), die Eberhard Karls Universität in Tübingen (89), die Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg (95), die Georg-August-Universität in Göttingen (112), die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn (113), die Westfälische Wilhelms-Universität in Münster (162), die Universität zu Köln (170), die Universität Hamburg (180) und die Julius-Maximilians-Universität in Würzburg (186).

 

„Das aktuelle THE-Ranking zeigt eindrucksvoll, dass die Volluniversitäten in Deutschland und insbesondere die U15-Universitäten zu den stärksten Universitäten weltweit gehören. Es zeigt, dass Volluniversitäten für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Wissenschaftssystems von zentraler Bedeutung sind“, kommentiert Hans-Jochen Schiewer, Rektor der Universität Freiburg und Vorstandsvorsitzender von German U15, die Ergebnisse.

 

Das Ranking des britischen Magazins „Times Higher Education“ (THE) beurteilt 980 Universitäten auf den Gebieten Lehre, Forschung, Zitierungen, Technologietransfer und Internationalisierung. Es erscheint seit 16 Jahren.

14 von 49