U15_Header

Hochschullandschaft

Arbeitsteilige Hochschullandschaft

Nicht erst die Exzellenzinitiative hat gezeigt, dass es die Hochschulen nicht gibt. Hochschulen haben unterschiedliche Aufgaben, Potenziale und Kompetenzen in einer arbeitsteiligen deutschen Wissenschaftslandschaft. Die U15 fordern daher, in Gesetzgebungsverfahren, bei Aufgabenverteilungen und mit Blick auf Förderinstrumente diese Arbeitsteilung stärker in den Blick zu nehmen. Die Herausforderung, der wir uns stellen müssen, ist die, in einer arbeitsteiligen Hochschullandschaft die Potenziale der verschiedenen Hochschultypen bestmöglich zum Wohle des Bildungsstandorts Deutschland zu schöpfen. In diesem Sinne geht es nicht um „gut“ oder „schlecht“, sondern darum, die Komplementarität der Hochschulen in Forschung und Lehre besser zu nutzen.