U15_Header

Ranking/Rating

Die U15 stellen sich dem nationalen und internationalen Wettbewerb, hierfür vergewissern sie sich regelmäßig über ihre Leistungsentwicklung im Vergleich. Dies geschieht unter anderem über qualifizierte Ratings. Rankings unter strukturell sehr verschiedenen, von den jeweiligen Gesetzeslagen auch unterschiedlich verfassten Universitäten sind jedoch nur begrenzt aussagefähig. Vor allem muss unter den einbezogenen Hochschulen ein Einvernehmen über die Kriterien und das methodische Design solcher Erhebungen hergestellt werden. Die Einbeziehung der deutschen Universitäten in internationale Vergleiche sieht sich mit der Schwierigkeit konfrontiert, dass es neben ihnen den außeruniversitären Sektor der Forschung gibt, der getrennt bilanziert wird. Unter den Prämissen von Partizipation, Transparenz und Kommunikation begrüßen die U15 die Bemühungen des Wissenschaftsrates um qualifizierte Ratings, die auch die unterschiedlichen Fachkulturen in Betracht ziehen. Allerdings sprechen sie sich dafür aus, vor allem anlassbezogene Ratings durchzuführen (Anlass statt Turnus).