Thomson Reuters Ranking der innovationsstärksten Universitäten Europas

Europas 100 innovativste Hochschulen - U15-Universitäten führend, Deutschland auch insgesamt stark

News vom 15.05.2019

  • U15-Universitäten haben im jährlichen Thomson Reuters „Top 100 – Europe's Most Innovative Universities“ mit 12 einzelnen Platzierungen äußerst erfolgreich abgeschnitten. Das sind 52% aller deutschen Plätze.
  • Über 80% der U15-Platzierungen liegen in den TOP 50. Innerhalb der deutschen TOP 10 finden sich gleich sechs U15-Universitäten.
  • Deutschlands Universitäten sind auch insgesamt als sehr innovationsstark einzuschätzen:Deutschland hat die meisten Platzierungen (23), gefolgt von Großbritannien (21) und Frankreich (18), der Niederlande (9), Belgien (7), Spanien und der Schweiz (je 5), Italien (4), Norwegen (2) sowie Österreich, Polen und Irland (je 1).
  • Hans-Jochen Schiewer, Vorsitzender von German U15 und Rektor der Universität Freiburg: „Wir sind stolz auf das erneut hervorragende Abschneiden unserer Universitäten. Das Ranking zeigt eindrucksvoll, wie innovations- und patentstark forschungsstarke Volluniversitäten sind. Der Erfolg ist noch eindrucksvoller, wenn man bedenkt, dass U15-Universitäten in der Mehrzahl keine ingenieurs- oder technikwissenschaftlichen Schwerpunkte haben. Forschungsstarke Volluniversitäten sind die Basis des deutschen Wissenschafts- und Innovationssystems. Sie sind deshalb ein idealer Partner für eine wirksame Innovationspolitik auf Bundes- und Landesebene.“
  • Das Ranking hat aus über 600 europäischen Hochschulen die 100 innovationsstärksten identifiziert und gerankt. Dabei wurden zehn messbare Kriterien wie Zahl und Erfolg von Patenten und Zusammenarbeit mit der Industrie über den Zeitraum von 2011 bis 2016 untersucht. Qualitative, schwer zu bestimmende Faktoren wie der „Ruf“ einer Einrichtung, die für andere Rankings maßgeblich sind, spielten dagegen keine Rolle.

 

Rang

Hochschule

1

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2

TU München

3

Universität Heidelberg

4

LMU München

5

FU Berlin

6

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

7

RWTH Aachen

8

Charité Berlin

9

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

10

TU Dresden

11

HU Berlin

12

TU Berlin

13

Universität des Saarlands

14

Eberhard Karls Universität Tübingen

15

Goethe-Universität Frankfurt

16

WWU Münster

17

Karlsruhe Institut für Technologie

18

Universität Stuttgart

19

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

20

Medizinische Hochschule Hannover

21

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

22

Friedrich Schiller Universität Jena

23

TU Darmstadt

 

Über das Thompson Reuters Ranking „Top 100 – Europe's Most Innovative Universities“

Das Ranking Reuters Top 100 – Europe's Most Innovative Universities ist ein seit 2016 durchgeführtes Hochschulranking des Medienkonzerns Thomson Reuters, das sich zum Ziel gesetzt hat, die innovativsten Hochschulen Europas zu identifizieren. Dazu nutzt das Ranking ausschließlich proprietäre Patent- und Publikationsanalysen der Thomson Reuters-Gruppe.

Die 100 untersuchten Hochschulen werden aus einer Gruppe von über 600 Hochschulen nach den folgenden zehn Indikatoren platziert, die sich auf den Zeitraum 2011 bis Februar 2016 beziehen:

 

  • Patent Volume

Anzahl der Patente (Patentfamilien), die von der Hochschule eingereicht wurden

  • Patent Success

Verhältnis von Patentanträgen und Bewilligungen

  • Global Patents

Anteil der Patente, für die ein Antrag bei amerikanischen, europäischen und japanischen Patentämtern eingereicht wurde

  • Patent Citations

Die Häufigkeit, mit der ein Patent von anderen Patenten zitiert wurde

  • Patent Citation Impact

Zitationshäufigkeit eines Patents unter Kontrolle der Größe einer Hochschule

  • Percent of Patents Cited

Anteil der Patente einer Hochschule, die von anderen Patenten zitiert wurden

  • Patent to Article Citation Impact

Häufigkeit, mit der wiss. Zeitschriftenartikel einer Hochschule in Patenten zitiert wurden

  • Industry Article Citattion Impact

Häufigkeit, mit der wiss. Zeitschriftenartikel einer Hochschule in wiss. Artikeln der Industrie zitiert wurden

  • Percent of Industry Collaborative Articles

Anteil der wiss. Zeitschriftenartikel einer Hochschule, an der ein oder mehrere Co-Autoren aus der Industrie mitgewirkt haben

  • Total Web Of Science Core Collection Papers

Gesamtzahl der durch eine Hochschule veröffentlichten wiss. Zeitschriftenartikel

  • Final Score

Die Hochschulen wurden mithilfe der Indikatoren platziert, indem die einzelnen Punktzahlen der Hochschulen summiert wurden. Die Indikatoren wurden gleich gewichtet, mit Ausnahme der Indikatoren „Patent Citation Impact“ und „Percent of Patents Cited“, die jeweils mit 50 Prozent einen Indikator ergeben.

Über German U15 

German U15 ist die strategische Interessenvertretung forschungsstarker und international sichtbarer deutscher Universitäten. Die U15-Universitäten bilden fast ein Drittel aller deutschen und internationalen Studierenden in Deutschland aus. Sie betreuen die Hälfte aller in Deutschland abgeschlossenen Promotionsvorhaben. Die U15-Universitäten werben zwei Fünftel der öffentlichen Drittmittel ein, im Medizinsektor sogar 60 Prozent.

 

Für Rückfragen

Dr. Jan Wöpking (Geschäftsführer)

German U15 e. V.

Chausseestraße 111 

10115 Berlin

+49 (0)30 2060491 280 

presse@german-u15.de

www.german-u15.de

Twitter: @German_U15

 

 

18 / 88