Springe direkt zu Inhalt

Bei der jüngsten Vergaberunde der ERC Synergy-Grants waren gleich fünf U15-Universitäten erfolgreich

News vom 06.11.2020

Wissenschaftler*innen folgender U15-Universitäten waren erfolgreich in der Einwerbung von ERC Synergy Grants:

- Charité Universitätsmedizin Berlin - Freie Universität Berlin / Humboldt-Universität zu Berlin (Unraveling the complexity of fungal drug tolerance at multiple scales of biology)

- Humboldt-Universität zu Berlin (Switchable rhodOpsins in Life Sciences)

- Universität Hamburg (Microglia Control of Physiological Brain States)

- Georg-August-Universität Göttingen und Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Beyond super-resolution: ultra- resolution imaging provides solutions for synapse physiology and brain pathology)

Die ERC Synergy Grants fördern Teams von zwei bis vier Wissenschaftler/innen. Zielgruppe sind exzellente Nachwuchswissenschaftler/innen, sowie etablierte aktive Forschende mit herausragenden wissenschaftlichen Leistungen. Die Projekte sollen zu Entdeckungen an den Schnittstellen zwischen etablierten Disziplinen und zu substantiellen Fortschritten an den Grenzen des Wissens führen. Die Projekte sollen nur durch die Zusammenarbeit der benannten Forscherinnen und Forscher möglich sein. Die maximale Fördersumme pro Projekt beträgt bis zu 14 Mio. Euro im Zeitraum von sechs Jahren.

4 / 100