Springe direkt zu Inhalt

Online-Diskussion I Science for Future: Wie politisch soll Wissenschaft sein?

News vom 06.05.2021

Ganz gleich ob es um den Klimawandel, die Corona-Pandemie oder Migration geht: Wissenschaftliche Erkenntnisse spielen bei der Suche nach Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen eine wichtige Rolle. Wissenschaft rückt stärker in den Fokus von Öffentlichkeit und vor allem der Politik. Was folgt daraus für das Verhältnis von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft?


Das Wissenschaftssystem und auch einzelne Wissenschaftler:innen müssen ihr Verhältnis zu Politik und Gesellschaft immer wieder neu bestimmen. Sollen Wissenschaftler:innen neutrale Beobachter:innen sein oder ist es umgekehrt gerade ihre Verantwortung, sich in politischen Prozessen zu engagieren? Welche Erfahrungen können wir aus der Corona-Pandemie mitnehmen? Wie sollten Hochschulen, Forschungseinrichtungen und vor allem einzelne Forscher:innen in Richtung Politik und Gesellschaft kommunizieren und agieren? Und wie wissenschaftsbasiert sollen politische Entscheidungen sein?

Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

Am Freitag, 14. Mai 2021

17:00–18:30 Uhr

Online-Diskussion als Livestream über Youtube

Beteiligung über Twitter mit Veranstaltungshashtag: #AskScienceForFuture 

Live-Tweeting auf @wissimdialog

Mit:

  • Dr. Anna Christmann MdB | Forschungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
  • Prof. Dr. Volker Quaschning | Scientists for Future, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Prof. Dr. Günter M. Ziegler | Präsident Freie Universität Berlin, Lenkungsausschussvorsitzender Wissenschaft im Dialog und stellv. Vorsitzender German U15
  • Promotionsstipendiat:innen der Heinrich-Böll-Stiftung (wechselnd im fish bowl)

Moderation:
Rebecca Winkels | Leiterin Kommunikation und Strategie Wissenschaft im Dialog
Dr. Jan Wöpking | Geschäftsführer German U15

Anmeldung ist nicht notwendig. Livestream über Youtube (mit Chat). Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und anschließend veröffentlicht. 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Promovierendenforums der Heinrich-Böll-Stiftung statt.

Kontakt Organisation: Karin Lenski, Projektbearbeitung, Referat Bildung und Wissenschaft Heinrich-Böll-Stiftung, lenski@boell.de

Fachkontakt: Philipp Antony, Referent Bildung und Wissenschaft Heinrich-Böll-Stiftung, antony@boell.de

Weitere Informationen im Web.

Eine gemeinsame Veranstaltung in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung und Wissenschaft im Dialog.

9 / 100