Springe direkt zu Inhalt

U15 unterstützt Afghanistan Appell von Scholars at Risk

News vom 31.08.2021

German U15 unterstützt den dringenden Aufruf des Netzwerks Scholars at Risk an Europas Regierungen und Institutionen, sich unverzüglich für den Schutz afghanischer Studierender, Forscherinnen und Forscher und zivilgesellschaftlicher Akteure einzusetzen. Nach der Machtübernahme durch die Taliban müssen diese um ihr Leben fürchten. Sie brauchen jetzt Hilfe. In den letzten 20 Jahren haben sie sich für die Zukunft Afghanistans engagiert und Rechtstaatlichkeit und Wissenschaft vorangebracht, oft in enger Zusammenarbeit mit europäischen Partnern.

Scholars at Risk ruft dazu auf, möglichst viele der Betroffenen aus dem Land zu evakuieren und in Europa aufzunehmen, Asylanträge schnell und unbürokratisch zu bearbeiten und den Familiennachzug zu gewährleisten. Das Netzwerk setzt sich weiter dafür ein, dass nationale und EU-weite Förder-und Stipendienprogramme für gefährdete Studierende, Wissenschaftler*innen, weitere Hochschulangehörige und zivilgesellschaftliche Aktivist*innen aus dem Krisengebiet eingerichtet werden, um möglichst vielen zu ermöglichen, ihre Arbeit oder ihr Studium in Europa fortzusetzen.

German U15 schließt sich dem Appell von Scholars at Risk nachdrücklich an.

5 / 100