Springe direkt zu Inhalt

Uğur Şahin, Özlem Türeci, Christoph Huber und Katalin Karikó erhalten Deutschen Zukunftspreis

News vom 18.11.2021

Das Forscherteam des Mainzer Unternehmens BioNTech erhielt den mit 250.000€ dotierten Deutschen Zukunftspreis gestern in Berlin. BioNTech ist eine Ausgründung der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität und hat seinen Firmensitz weiterhin auf dem Campus der JGU.

Das BioNTech-Quartett wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für die Entwicklung des ersten weltweit zugelassenen Impfstoffes gegen COVID-19 und ihre jahrelange Forschung im Bereich der mRNA-Technologie ausgezeichnet. Die beispiellose Geschwindigkeit mit der das Team den Impfstoff zur Zulassung brachte, wäre ohne die vielen vorangegangenen Jahre der Grundlagenforschung an der Mainzer Universität nicht denkbar gewesen. Die bei der Impfstoffentwicklung eingesetzte mRNA-Technologie hat zudem das Potential, auch im Bereich der Bekämpfung anderer Krankheiten wie Multipler Sklerose und juvenilen Diabetes Durchbrüche zu liefern.

German U15 gratuliert den Preisträgerinnen und Preisträgern, BioNTech sowie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zu dieser herausragenden Auszeichnung.

5 / 100