German U15 erhält neuen Vorstand


Präsident der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Peter-André Alt, wird ab 1. September 2014 Vorsitzender des Vorstandes

News vom 01.09.2014


German U15 hat im Rahmen der achten Mitgliederversammlung am 16. Mai in Köln turnusmäßig einen neuen Vorstand gewählt. Der Präsident der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Peter-André Alt, wird Vorsitzender des Vorstandes. Er wurde einstimmig gewählt. Alt folgt auf den Rektor der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Bernhard Eitel. Auch für den stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes, Prof. Dr. Georg Krausch, Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, votierte die Versammlung im ersten Wahlgang ohne Gegenstimmen. Die zweijährige Amtszeit des Vorstandes beginnt am 1. September 2014, sie endet am 31. August 2016.

 

 

Prof. Dr. Peter-André Alt

Peter-André Alt studierte Germanistik, Politische Wissenschaften, Geschichte und Philosophie an der Freien Universität Berlin. Er wurde 1984 promoviert, die Habilitation erfolgte 1993. Seit 1995 ist Alt ordentlicher Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, zunächst an der Ruhr-Universität Bochum (1995 bis 2002), danach an der Universität Würzburg (2002 bis 2005), seit 2005 an der Freien Universität Berlin. Dort war Alt Dekan des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften sowie Mitglied des Akademischen Senats. Er war Sprecher einer Graduiertenschule der Exzellenzinitiative sowie Direktor der Dahlem Research School. Seit 2010 ist Alt Präsident der Freien Universität Berlin. 2014 wurde er als Präsident der Freien Universität wiedergewählt.

 

Prof. Dr. Georg Krausch

Georg Krausch studierte Physik an der Universität Konstanz. Nach der Promotion im Jahr 1992 und der Habilitation im Jahr 1995 war er von 1996 bis 1998 Professor für Physikalische Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Jahr 1998 übernahm er einen Lehrstuhl für Physikalische Chemie an der Universität Bayreuth. 2009 wurde er von der American Physical Society in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen als Fellow aufgenommen. 2013 wurde er zum Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften gewählt. Georg Krausch war von 2003 bis 2007 Vizepräsident der Universität Bayreuth für den Bereich Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs. Seit 2007 ist er Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Im Jahr 2012 wurde er für eine zweite Amtszeit als Präsident wiedergewählt.


Über U15

U15 ist die strategische Interessenvertretung 15 forschungsstarker und international sichtbarer Universitäten. Die U15-Universitäten bilden fast ein Drittel aller deutschen und internationalen Studierenden in Deutschland aus. Sie betreuen die Hälfte aller in Deutschland abgeschlossenen Promotionsvorhaben. U15-Universitäten werben zwei Fünftel der öffentlichen Drittmittel ein, im Medizinsektor sogar 60 Prozent.

7 / 10