Herausforderungen und Zukunftsperspektiven für die Qualität der Lehre - 5. German U15 Dialog zur Zukunft der universitären Lehre an der Universität Leipzig

Noch nie haben in Deutschland so viele Menschen studiert wie heute – und noch nie waren die Studierenden vielfältiger, internationaler, mobiler und anspruchsvoller. Wie können Hochschulen unter diesen Bedingungen exzellente Lehre schaffen - jetzt und in zehn Jahren? Darüber diskutieren heute Hochschulleitungen, Politiker, Lehrende und Forschende an der Universität Leipzig. Der Verbund forschungsstarker Universitäten German U15 hat Vertreter unter dem Titel „Lehre 2030. Forum zur Zukunft der Hochschulbildung“ bereits zum fünften Mal zu einem bundesweiten Dialog über exzellente Lehre eingeladen.

 

 

News vom 11.12.2018

Hans-Jochen Schiewer, Vorstandsvorsitzender von German U15 und Rektor der Universität Freiburg: „Die U15-Universitäten bilden zusammen ein Drittel aller Universitätsstudierenden in Deutschland aus. In Leipzig fragen wir deshalb: Wie sieht gute Lehre in zehn Jahren aus? Und was müssen wir heute dafür tun? Diese Fragen sind aktueller denn je: Denn die Weichen für die Zukunft der Hochschullehre werden in den kommenden Monaten gestellt, in den Verhandlungen der Politik über den neuen Hochschulpakt.“

Ab 10 Uhr wird Schiewer zunächst die Perspektive deutscher Forschungsuniversitäten auf die Zukunft der Lehre darstellen. Ab 14 Uhr diskutieren dann Beate Schücking (Rektorin der Universität Leipzig), Peter-André Alt (Präsident der Hochschulrektorenkonferenz), Uwe Gaul (Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst) und Tanja Brühl (Politikwissenschaftlerin der Frankfurter Goethe-Universität) gemeinsam mit Jan-Martin Wiarda über die Herausforderungen für die Lehre im Jahr 2030.

Bereits gestern fand eine Pre-Conference für Mitarbeitende im Bereich Lehre an U15-Universitäten statt, die dem Austausch über die Herausforderungen, aber auch über gemeinsame Anknüpfungspunkte für gute und innovative Lehre galt. Die Ergebnisse der Beratungen werden heute ebenfalls vorgestellt.

Über German U15

German U15 ist die strategische Interessenvertretung forschungsstarker und international sichtbarer deutscher Universitäten. Die U15-Universitäten bilden fast ein Drittel aller deutschen und internationalen Studierenden in Deutschland aus. Sie betreuen die Hälfte aller in Deutschland abgeschlossenen Promotionsvorhaben. Die U15-Universitäten werben zwei Fünftel der öffentlichen Drittmittel ein, im Medizinsektor sogar 60 Prozent.

Das Tagungsprogramm finden Sie unter:

https://www.german-u15.de/aktivitaeten/veranstaltungen/Ressourcen/German-U15-Tagungsprogramm.pdf

1 / 11