7 exzellente Universitäten: German U15 sehr erfolgreich im Wettbewerb um Exzellenzuniversitäten

News vom 19.07.2019

6 von 11 der heute in Bonn vergebenen Exzellenztitel gehen an U15-Universitäten. Das sind über die Hälfte aller Auszeichnungen. Dazu zählt auch ein Verbund mit gleich zwei beteiligten U15-Mitgliedern. Damit gehören 7 der 13 Exzellenzuniversitäten zu German U15. Insgesamt haben sich 22 Universitäten um die erstmals auf Dauer angelegte Förderung als Exzellenzuniversität beworben, darunter zehn U15-Universitäten.

Mit den heutigen Ergebnissen kann U15 die großen Erfolge aus der letzten Runde der Exzellenzinitiative fortschreiben. 2012 stammten 6 der 11 zur Förderung ausgewählten Zukunftskonzepte von U15-Universitäten. In der ersten Förderlinie des laufenden Bund-Länder-Programms „Exzellenzstrategie“ wurden im vergangenen Jahr 35 von 57 Exzellenzclustern (61%) an U15-Universitäten vergeben.

Hans-Jochen Schiewer, Vorsitzender von German U15 und Rektor der Universität Freiburg: „Über die Hälfte der Exzellenztitel gehen an U15-Universitäten – das ist ein herausragendes Ergebnis. Die heutigen Entscheidungen zeigen eindrucksvoll, dass unsere Universitäten nicht nur Orte für zukunftsweisende Spitzenforschung und bahnbrechende Innovationen sind. Sie belegen zudem die starke institutionelle Erneuerungsfähigkeit unserer Mitgliedsuniversitäten und die eindrucksvolle Kreativität, mit der sie sich ihren jeweiligen Herausforderungen stellen. Die Erfolge stehen auch für eine entscheidende Professionalisierung der universitären Strategiearbeit, die es fortzusetzen gilt. Im Namen von German U15 danke ich Bund und Ländern  für das klare Bekenntnis zur Förderung von universitärer Spitzenforschung. Dabei ist besonders wichtig, dass die Förderung der ausgezeichneten Einrichtungen auf Dauer angelegt ist. Diesen Paradigmenwechsel in der Förderung von Spitzenuniversitäten begrüßen wir nachdrücklich. Unser herzlicher Glückwunsch gilt unseren erfolgreichen Mitgliedsuniversitäten.“

Die exzellenten U15-Universitäten im Einzelnen

Freie Universität Berlin (im Verbund Berlin University Alliance)

Humboldt-Universität (im Verbund Berlin University Alliance)

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Universität Hamburg

Universität Heidelberg

Ludwig-Maximilians-Universität München

Eberhard Karls Universität Tübingen

Zu Exzellenzuniversitäten

Die Förderlinie „Exzellenzuniversität“ der Exzellenzstrategie dient der institutionellen Stärkung der Universitäten beziehungsweise eines Verbundes von Universitäten und dem Ausbau ihrer internationalen Spitzenstellung in der Forschung. Um sich als Exzellenzuniversität bewerben zu können, mussten die Universitäten mindestens zwei, als Universitätsverbünde mindestens drei Exzellenzcluster eingeworben haben. Exzellenzuniversitäten werden dauerhaft gefördert, müssen sich aber alle sieben Jahre einer Evaluation stellen. Die Förderhöhe beläuft sich auf bis zu 15 Millionen Euro jährlich für Anträge einzelner Universitäten und auf bis zu 28 Millionen Euro für Universitätsverbünde. Bund und Länder stellen insgesamt rund 148 Millionen Euro jährlich für die elf Exzellenzuniversitäten zur Verfügung.

Über German U15

German U15 ist die strategische Interessenvertretung forschungsstarker und international sichtbarer deutscher Universitäten. Die U15-Universitäten bilden fast ein Drittel aller deutschen und internationalen Studierenden in Deutschland aus. Sie betreuen die Hälfte aller in Deutschland abgeschlossenen Promotionsvorhaben. Die U15-Universitäten werben zwei Fünftel der öffentlichen Drittmittel ein, im Medizinsektor sogar 60 Prozent. 

Pressekontakt

Dr. Jan Wöpking (Geschäftsführer)

German U15 e. V.

Chausseestraße 111 

10115 Berlin

+49 (0)30 2060491 280 

presse@german-u15.de

www.german-u15.de

Twitter: @German_U15

12 / 21