Springe direkt zu Inhalt

U15 gratuliert: Präsidenten der JGU Mainz und LMU München in Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen

News vom 09.03.2020

Die renommierte Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste (Academia Scientiarum et Artium Europaea) mit Sitz in Salzburg hat am Samstag zwei amtierende und ein ehemaliges Mitglied von German U15 in ihr Netzwerk aufgenommen:

  • Professor Georg Krausch, Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und stellvertretender Vorsitzender von U15;
  • Professor Bernd Huber, Präsident der Ludwig-Maximilians-Universität München;
  • Professor Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, von 2010 bis 2018 Präsident der Freien Universität Berlin und von 2014-2016 Vorstandsvorsitzender von German U15.

Die Akademie ist ein politisch unabhängiges, transnationales und interdisziplinäres Netzwerk von über 2.000 führenden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Kunst und Governance, darunter 32 Nobelpreisträger. Mit der Aufnahme als ordentliches Mitglied würdigt die Akademie die wissenschaftlichen Arbeiten von Professor Krausch, Professor Huber und Professor Alt.

Professor Hans-Jochen Schiewer, Rektor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Vorstandsvorsitzender von German U15:

"Ich gratuliere den Kollegen Krausch, Huber und Alt im Namen von U15 sehr herzlich zu ihrer Aufnahme in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste. Es handelt sich um eine herausgehobene Auszeichnung, gerade weil sie zeigt, dass die Kollegen nicht nur herausragende Hochschulleitungen und Wissenschaftsmanager sind, sondern auch exzellente Wissenschaftler.“

Über German U15 

German U15 ist die strategische Interessenvertretung forschungsstarker und international sichtbarer deutscher Universitäten. Die U15-Universitäten bilden fast ein Drittel aller deutschen und internationalen Studierenden in Deutschland aus. Sie betreuen die Hälfte aller in Deutschland abgeschlossenen Promotionsvorhaben. Die U15-Universitäten werben zwei Fünftel der öffentlichen Drittmittel ein, im Medizinsektor sogar 60 Prozent.

Pressekontakt

Dr. Jan Wöpking (Geschäftsführer)

German U15 e. V.

Chausseestraße 111 

10115 Berlin

+49 (0)30 2060491 280 

presse@german-u15.de

www.german-u15.de

Twitter: @German_U15

4 / 87