Springe direkt zu Inhalt

Neuer U15-Vorstand: Georg Krausch (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) und Günter M. Ziegler (Freie Universität Berlin) vertreten künftig German U15

News vom 09.06.2020

Die Mitglieder von German U15 haben heute einen neuen Vorstand gewählt. Prof. Dr. Georg Krausch, Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, übernimmt ab September 2020 den Vorstandsvorsitz von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer, Rektor der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, der dieses Amt vier Jahre lang ausgeübt hat. Prof. Dr. Günter M. Ziegler, Präsident der Freien Universität Berlin, wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Die Amtszeit des neuen Vorstands beginnt am 1. September 2020 und beträgt satzungsgemäß zwei Jahre.

Krausch hat sich bereits seit Gründung für den Aufbau des Vereins engagiert und die letzten sechs Jahre als stellvertretender Vorstandsvorsitzender die Arbeit und die Entwicklung von German U15 entscheidend mitgeprägt. Seinem Amtsvorgänger spricht er große Anerkennung aus: „Ich bedanke mich im Namen von U15 bei meinem Kollegen Hans-Jochen Schiewer ausdrücklich für seinen unermüdlichen und erfolgreichen Einsatz für U15. Schiewer hat die Entwicklung von U15 und die Professionalisierung unserer Aktivitäten mit Nachdruck und ambitionierter Zielsetzung vorangetrieben – mit sichtbarem Erfolg. Auf dieser hervorragenden Grundlage können wir jetzt aufbauen.“

Zu den aktuellen Herausforderungen, die den Beginn seiner Amtszeit als Vorstandsvorsitzender bestimmen werden, sagt Krausch: „In der Corona-Pandemie sind unsere Universitäten besonders gefordert: von der Krankenversorgung in den Universitätskliniken bis zur Sicherstellung des Lehr- und Prüfungsbetriebs für unsere Studierenden. Und sie werden auch eine Schlüsselrolle für den Neustart nach der Pandemie spielen. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen unsere Universitäten mit ihren Kompetenzen in der Debatte um die Bewältigung der Pandemie und ihrer Folgen sichtbar zu positionieren.“

Prof. Dr. Georg Krausch

Georg Krausch studierte Physik an der Universität Konstanz. Nach Promotion und Habilitation war er von 1996 bis 1998 Professor für Physikalische Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Jahr 1998 übernahm er einen Lehrstuhl für Physikalische Chemie an der Universität Bayreuth. 2007 wurde Krausch zum Präsidenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gewählt. In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen wurde Krausch im Jahr 2009 zum Fellow der American Physical Society (APS) ernannt. Seit 2013 ist er Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech). Im Jahr 2014 wurde er mit der Leibniz-Medaille der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz ausgezeichnet. Als Präsident der JGU war Krausch Vorsitzender der Landeshochschulpräsidentenkonferenz Rheinland-Pfalz und Gründungsdirektor der Mainzer Wissenschaftsallianz. Im September 2014 übernahm er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden von German U15. 2020 wurde er zum ordentlichen Mitglied der Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste ernannt.

Prof. Dr. Günter M. Ziegler

Nach dem Studium der Mathematik an der Ludwig-Maximilians-Universität München promovierte er 1987 am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge in den USA. Ziegler habilitierte sich an der Technischen Universität Berlin und war dort von Januar 1995 bis Februar 2011 Professor für Mathematik. Seit März 2011 forscht und lehrt er an der Freien Universität Berlin; seit Mai 2017 ist er Honorarprofessor an der Technischen Universität Berlin. Im Jahr 2006 baute er die Berlin Mathematical School (BMS) als gemeinsame Graduiertenschule der drei Berliner Universitäten auf. Seit Juli 2018 ist Günter M. Ziegler Präsident der Freien Universität Berlin und seit November 2018 der erste Sprecher der Berliner Universitätsallianz. Er ist Träger des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie des Communicator-Preises des Stifterverbandes. Im Jahr 2010 wurde ihm ein Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates zugesprochen. Im November 2017 wurde er mit dem Berliner Wissenschaftspreis des Regierenden Bürgermeisters von Berlin ausgezeichnet. Ziegler ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der deutschen Nationalen Akademie Leopoldina und der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) sowie Fellow der American Mathematical Society.

Über German U15 

German U15 ist die strategische Interessenvertretung forschungsstarker und international sichtbarer deutscher Universitäten. Die U15-Universitäten bilden fast ein Drittel aller deutschen und internationalen Studierenden in Deutschland aus. Sie betreuen die Hälfte aller in Deutschland abgeschlossenen Promotionsvorhaben. Die U15-Universitäten werben zwei Fünftel der öffentlichen Drittmittel ein, im Medizinsektor sogar 60 Prozent.

Pressekontakt

Dr. Jan Wöpking (Geschäftsführer)

German U15 e. V.

Chausseestraße 111 

10115 Berlin

+49 (0)30 2060491 280 

presse@german-u15.de

www.german-u15.de

Twitter: @German_U15

 

1 / 94