Springe direkt zu Inhalt

Tenure-Track als Impulsgeber für das deutsche Wissenschaftssystem: Hochkarätige Tagung heute und morgen in Berlin und online

News vom 29.09.2020

An diesem Dienstag und Mittwoch kommen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wissenschaft für zwei Tage in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und online zusammen, um sich über die Tenure-Track-Professur und die von ihr beförderte Reform der Karrierestrukturen im deutschen Wissenschaftssystem auszutauschen. Die Tagung ist eine Gemeinschaftsinitiative von fünf Universitäten (Frankfurt, Freiburg, Hannover, Jena und Mainz) und German U15. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Tagung findet in einem Hybridformat statt: rund 40 Personen nehmen vor Ort in Präsenz teil, mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind interaktiv online zugeschaltet. Anlass und Ankerpunkt ist das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, in dessen Rahmen insgesamt 1000 Tenure-Track-Professuren an deutschen Universitäten geschaffen werden.

Beide Konferenztage sind hochkarätig besetzt mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Universitätsleitung, Wissenschaftsorganisationen, Fördermittelgebern und insbesondere auch Bund und Ländern. Der erste Tag der Konferenz schließt zudem mit einer parlamentarischen Diskussionsrunde, an der Abgeordnete aller sechs Bundestagsfraktionen teilnehmen.

Georg Krausch, Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Vorstandsvorsitzender von German U15: „Die Tenure-Track-Professur stärkt verlässliche und transparente Karrierewege für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Das 1000-Professuren-Programm ist ein wichtiges Instrument, um die wissenschaftlichen Karrierewege in Deutschland international attraktiv und wettbewerbsfähig zu halten. Und zugleich gibt Tenure-Track wertvolle Impulse für die Debatte, wie wissenschaftliche Karrierewege künftig aussehen sollen. Diese Themen treiben viele um, das zeigt nicht zuletzt das sehr große Interesse an der Tagung. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern diesen Debatten ein Forum bieten können.“

Zum Programm der Tagung: https://tenuretrack-deutschland.de/

Link für Online-Teilnahme: https://www.edudip.com/de/webinar/tenure-track-tagung/390022


Über die Tenure-Track-Tagung

Die Tagung ist eine gemeinsame Initiative der Goethe-Universität Frankfurt, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie des German U15 e.V. Sie richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulleitungen, Wissenschaftsmanagement, Politik in Bund und Ländern und Forschungsförderorganisationen. Die Tagung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Sie findet in einem hybriden Format statt und wird mit den Referentinnen und Referenten in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften durchgeführt und live für alle Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer übertragen. Nach den Vorträgen und während der Podiumsdiskussionen und Workshop-Sessions wird es vielfältige digitale Partizipationsmöglichkeiten geben.

Über die Tenure-Track-Professur 

Tenure-Track-Professuren sind ein Mittel, um dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine verlässliche berufliche Perspektive zu bieten und gleichzeitig das gesamte Wissenschaftssystem durch größere Planbarkeit zu stärken. Ähnlich wie bei der Juniorprofessur wird die Wissenschaftlerin oder der Wissenschaftler zwar zunächst von einer Universität befristet eingestellt, erhält aber – nach erfolgreicher Bewährungsphase (sog. Tenure-Track) – unmittelbar im Anschluss eine dauerhafte Professur. Durch das Bund-Länder-Programm ist garantiert, dass Stelleninhaberinnen und Stelleninhaber an den geförderten Universitäten eine angemessene Anfangsausstattung erhalten und bereits in einem frühen Stadium ihrer wissenschaftlichen Karriere selbstständige Forschung und Lehre betreiben können. Über die Programmlaufzeit von 2017 bis 2032 stellt der Bund für die Tenure-Track-Professuren insgesamt bis zu einer Milliarde Euro bereit, die Länder sichern die Gesamtfinanzierung.

Über German U15 

German U15 ist die strategische Interessenvertretung forschungsstarker und international sichtbarer deutscher Universitäten. Die U15-Universitäten bilden fast ein Drittel aller deutschen und internationalen Studierenden in Deutschland aus. Sie betreuen die Hälfte aller in Deutschland abgeschlossenen Promotionsvorhaben. Die U15-Universitäten werben zwei Fünftel der öffentlichen Drittmittel ein, im Medizinsektor sogar 60 Prozent.

Pressekontakt

Dr. Jan Wöpking (Geschäftsführer)

German U15 e. V.

Chausseestraße 111 

10115 Berlin

+49 (0)30 2060491 280 

presse@german-u15.de

www.german-u15.de

Twitter: @German_U15

2 / 100