Springe direkt zu Inhalt

Für Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit

Die Universitäten von German U15 stehen für die Freiheit der Wissenschaft, Vielfalt und offene Diskussionsräume. In unserer Arbeit sind wir jederzeit den Grundwerten der Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit verpflichtet. Für ihren Erhalt setzen wir uns mit aller Kraft ein.

Wir verurteilen aufs Schärfste rechtsextreme, antidemokratische und antiliberale Bestrebungen. Sie stehen unseren Werten fundamental entgegen.

Erfolgreiche Wissenschaft lebt von der Diversität ihrer Perspektiven und der im Grundgesetz garantierten Freiheit von Forschung und Lehre. Die Stärke und Innovationskraft von Deutschlands Universitäten beruht insbesondere auf ihrer Offenheit für die Vielfalt von Talenten, unabhängig von Herkunft und Nationalität. Nur solange Deutschland ein attraktiver Ort für internationale Studierende und Wissenschaftler*innen ist, kann unsere Wissenschaft zukunftsfähig bleiben.

Vielfalt und Freiheit sind nicht nur essenzielle Erfolgsbedingungen von Wissenschaft, sondern auch integraler Bestandteil einer offenen, demokratischen Gesellschaft. Antisemitische, rassistische und diskriminierende Bewegungen stellen somit nicht nur eine existenzielle gesellschaftliche Gefahr dar, sondern bedrohen auch die Wissenschaft.

Überall dort wo freiheitliches Zusammenleben und Toleranz negiert werden, gilt es sie entschlossen zu verteidigen. Daher begrüßen wir die landesweiten Demonstrationen gegen Rechtsextremismus, die ein klares Signal für Solidarität und gegen zunehmende illiberale und ausgrenzende gesellschaftliche Strömungen setzen, die den Boden der grundgesetzlich verankerten Ordnung verlassen haben.

German U15 unterstützt in diesem Sinne auch nachdrücklich die Stellungnahmen der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) vom 23. Januar sowie der Allianz der Wissenschaftsorganisationen vom 2. Februar 2024. Beide heben die essenzielle Rolle von Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit für das gesellschaftliche Zusammenleben und für die Funktions- und Leistungsfähigkeit der Wissenschaft in Deutschland hervor. Wir schließen uns den Aussagen beider Stellungnahmen vollumfänglich an.