Springe direkt zu Inhalt

Stärkung der Partnerschaft zwischen führenden französischen und deutschen Forschungsuniversitäten

Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Hoch, Vorstandsvorsitzender von German U15 & Prof. Michel Deneken, Präsident von Udice

Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Hoch, Vorstandsvorsitzender von German U15 & Prof. Michel Deneken, Präsident von Udice

News vom 30.11.2023

German U15 hat sich am 29. November mit dem französischen Partnerverbund Udice in Paris getroffen. In Udice sind die zehn forschungsstarken Universitäten Frankreichs verbunden. Seit dessen Gründung im Jahr 2020 arbeiten beide Verbünde bereits eng zusammen. Das Treffen in Paris war die erste gemeinsame Mitgliederversammlung.

German U15 und Udice haben ihre enge Zusammenarbeit bekräftigt. In einer gemeinsamen Erklärung vereinbarten die französischen und deutschen Forschungsuniversitäten heute eine Reihe von Maßnahmen , um ihre Kooperation weiter zu intensivieren.

Dazu gehören die Vertiefung des gegenseitigen Austauschs und das gemeinsame Eintreten für wissenschaftliche Exzellenz in Deutschland, Frankreich und Europa, die Vernetzung von Forschungsuniversitäten in Europa sowie weltweit voranzubringen, sowie die Beratung politischer Entscheidungsträger*innen in beiden Ländern gemeinsam zu forcieren.

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch, Vorstandsvorsitzender von German U15 hob die Wichtigkeit des Treffens hervor:

„Die französischen Spitzenuniversitäten zählen zu unseren engsten Kooperationspartnern. In Paris haben wir darüber beraten, wie wir unsere Kräfte noch besser verbinden können. Ich freue mich auf die weitere Vertiefung unserer Zusammenarbeit.“

 

Über German U15 

German U15 ist die strategische Interessenvertretung fünfzehn forschungsstarker und international sichtbarer deutscher Volluniversitäten. Die U15-Universitäten bilden fast ein Drittel aller deutschen und internationalen Studierenden in Deutschland aus. Sie betreuen die Hälfte aller in Deutschland abgeschlossenen Promotionsvorhaben. Die U15-Universitäten werben zwei Fünftel der öffentlichen Drittmittel ein, im Medizinsektor sogar 60 Prozent. Ein besonderes Anliegen von German U15 ist die Stärkung des Netzwerks mit den forschungsstärksten Universitäten der Welt.

 

Pressekontakt
Karin Kutter
Senior-Referentin Kommunikation und Marketing
German U15 e. V.
Chausseestraße 111
10115 Berlin
+49 (0)30 2060491 184
presse@german-u15.de
www.german-u15.de
Twitter: @German_U15

4 / 10