U15_Header

 

Broschüre "Wissen schafft Vertrauen" (E-Paper zum Blättern)


"Debattieren wie die Briten" - 15 Miniaturen aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften

Am 20. Juni präsentiert U15 die erste Publikation der sozial- und geisteswissenschaftlichen Forschung an unseren Universitäten. 15 renommierte Forscher beleuchten darin aus Sicht ihrer Fächer aktuelle Fragen des Tagesgeschehens. Podiumsteilnehmer werden u.a. sein: Ulrich Herbert (Historiker, Universität Freiburg) und Beatrice Gründler (Arabistin, Freie Universität Berlin. Die Broschüre vorstellen wird Jürgen Mlynek (Falling Walls).

Zur Anmeldung geht es hier.

 

Vertrauen in die Wissenschaft sichert unsere Zukunft

German U15 unterstützt die weltweiten Marches for Science

 

Universitäre Lehre als Motor für die gesellschaftliche Relevanz und Zukunftsfähigkeit ‚Kleiner Fächer‘ - Prof. Markus Hilgert auf dem 3. U15-Dialog zur Lehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg  


Beim U15-Dialog zur Lehre ging es im Jahr 2016 um die Lehre in den Kleinen Fächern. Vor diesem Hintergrund lauteten die beiden Hauptthesen, die Prof. Dr. Markus Hilgert in seiner Keynote zur Diskussion gestellt hat:

1. Jede gesellschaftliche Innovation ist im Kern eine kulturelle Aufgabe, die in der kulturellen Implementierung und narrativ begründenden Vermittlung von Innovations- und Transformationsprozessen besteht.

2. Nur herausragende, disziplinär breit gefächerte, risikoreiche und intersektorale Forschung sowie die sich darauf gründende Lehre in den Geistes- und Sozialwissenschaften kann die Grundlage für diese Aufgabe einer kulturellen Transformationsmoderation sein.


Der vollständige Text der Rede von Prof. Hilgert steht Ihnen hier zur Verfügung.

 

U15-Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft (Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz – UrhWissG)

 

Das Bundesjustizministerium hatte im Januar 2017 den Referentenentwurf für das Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz vorgelegt. Unsere Stellungnahme vom 24. Februar 2017 finden Sie hier.

 

The World’s Most International Universities 2017

10 unserer 15 Mitglieder sind unter den internationalsten Universitäten der Welt! Vornweg geht die FU Berlin, gefolgt von Bonn, HU Berlin, Heidelberg, München, Freiburg, Frankfurt, Tübingen, Göttingen. Abgerundet wird die Liste von Münster. Chapeau!

Times Higher Education

 

Wir gratulieren zur Wiederwahl: Rektorin Schücking mit großer Mehrheit wieder gewählt


Am 31. Januar 2017 wurde die Medizinerin Prof. Dr. Beate Schücking vom erweiterten Senat der Universität Leipzig wieder gewählt. Sie ist die erste Frau, die an der Spitze der über 600 Jahre alten Universität steht. Ihr Statement zur Wiederwahl "Die Universität ist mir ans Herz gewachsen" hat neben ihren Leistungen für die Universität, die sich aus den Eckpfeilern profilierte Spitzenforschung, Nachwuchsförderung, Internationalisierung, Innovationskultur und eine durch den Qualitätspakt flankierte Lehre zusammensetzt, zum Ausspruch des Vertrauens und zum Auftrag zur Fortsetzung der Amtsgeschäfte geführt.

Pressemitteilung der Universität

   

Shanghai- und Tokyo-Statement des GCRIUN unterzeichnet

 

Das jährliche Treffen des Globel Council of Research-Intensive Universities Networks hat am 7. und 8. November 2016 an der Keio-Universität in Tokyo stattgefunden. U15 hat dort das Shanghai-Statement und das Tokyo-Statement unterzeichnet. Die Papiere zur Forschungsfinanzierung, zu Innovation und zum Beitrag von Forschungsuniversitäten zur wirtschaftlichen Entwicklung einer Gesellschaft und sind hier zu finden:

 

Tokyo-Statement - Shanghai-Statement


U15 stellen über die Hälfte der führenden deutschen Universitäten

 

Nach den aktuellen Times Higher Education (THE) World University Rankings sind neun deutsche Universitäten unter den hundert besten Universitäten der Welt und zweiundzwanzig deutsche Universitäten unter den zweihundert besten Universitäten der Welt. Jeweils über die Hälfte dieser deutschen Universitäten unter den Top 100 und den Top 200 sind Mitglieder von German U15: die Ludwig-Maximilians-Universität in München (Rang 30), die Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg (43), die Humboldt-Universität zu Berlin (57), die Freie Universität in Berlin (75), die Eberhard Karls Universität in Tübingen (89), die Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg (95), die Georg-August-Universität in Göttingen (112), die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn (113), die Westfälische Wilhelms-Universität in Münster (162), die Universität zu Köln (170), die Universität Hamburg (180) und die Julius-Maximilians-Universität in Würzburg (186).

 

News

Veranstaltungen

Soziale Medien